Heute war ein ganz besonderer Tag für Ralph und für mich. Wir durften nämlich unseren aller ersten Gast auf der SAMCAT willkommen heißen. Schon ein wenig aufregend. So lange haben wir jetzt an unserem Luxus- Katamaran gewerkelt, geputzt und geschrubbt. Und nun findet der erste Workshop auf ihm statt. Aber wer ist denn nun unser hoher Besuch? Kein geringer als Frank Müller der Mitgründer vom (BEM) Bundesverband E-Mobilität. Nochmals zur Erinnerung. Der BEM arbeitet seit Jahren an alternativen Mobilitätskonzepten und hat es sich zur Aufgabe gemacht langfristig die Fahrzeuge in Deutschland ganz auf Elektromobilität umzustellen. Frank Müller hat bei seinem Besuch die SAMCAT auf Workshop-Tauglichkeit getestet und sie dabei ganz genau unter die Lupe genommen. Da die BEM im Spätsommer auf Malta eine Vortragsveranstaltung der ganz besonderen Art auf unserem Katamaran geben möchte. Und wie testet man eine Workshop-Tauglichkeit? Na am besten indem man selber einen kurzen Testworkshop auf die Beine stellt.

               

Und das haben wir zusammen mit Frank Müller gemacht. Und das Ergebnis war eindeutig. Die SAMCAT ist der ideale Ort für Co-Working und Networking unter Segeln. Es hat alles einwandfrei geklappt und wir hatten einen wirklich tollen Tag. Frank Müller war begeistert und wir überglücklich. Es ist echt ein unbeschreibliches Gefühl wenn man in eine Sache so viel Kraft, Energie und Mühe hineinsteckt und dafür dann mit einem tollen Feedback belohnt wird. Denn genau das ist es, was wir mit der SAMCAT erreichen wollten. Die SAMCAT ist nicht einfach nur ein Katamaran. Sie soll ein Ort für neue Inspirationen und Sichtweisen sein. Für Menschen die etwas bewegen möchten und Freude daran haben, auf Menschen zu treffen, die ähnlich ticken. Und diesen Ort haben wir erschaffen. Wir freuen uns auf Malta und den Workshop mit dem BEM!

               

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*