Die Freude ist eine Große, etwas in Empfang zu nehmen worauf man über ein Jahr gewartet hat. Wir wollen am 12.12. das Schiff abnehmen und dann auch schon am Folgetag die SAMCAT nach La Rochelle überführen. Ralph und ich dürfen die SAMCAT das erste Mal in Augenschein nehmen, ein wunderbares Schiff, augenscheinlich ist alles so wie wir es bestellt hatten, außer dem Umstand das wir keine Salon-Tür haben, seltsam. Man erklärt uns das die Salon-Tür nachdem der Mast gesetzt wurde nicht mehr passte und man dran arbeite eine Neue einzusetzen. Naja, was kümmert es uns wenn am nächsten Tag alles fertig ist. Nachdem wir dann aber die ersten Lichtschalter betätigen oder Navigationsinstrumente eingeschaltet hatten, mußten wir erkennen das noch einiges an offenen Arbeiten zu finden ist.

Von Gelcoat Arbeiten bis hin zu den ersten Motortestfahrten, alles steht noch aus. Ohne den ganzen Werdegang hier beschreiben zu wollen, ich kann nur sagen es war sehr interessant und bedurfte einiges an Diskussionen. Uns wurde in den letzten 5 Tage Wartezeit klar, dass der Bau der SAMCAT echte Handarbeit ist und wir finden sicherlich noch die eine oder andere Überraschung. Das Abenteuer hat begonnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*