Ich weiß nicht, wie es einem Häuslebauer geht, der dort, wo eben noch Brachland und Wiese war, plötzlich sein Eigenheim entstehen sieht. Vielleicht hat er ähnliche Glücksgefühle, immerhin wird auch sein Traum wahr.

Doch ist er genauso gerührt? Ich kann es kaum fassen und fast kommen mir die Tränen. Das ist unsere SAMCAT mit der Baunummer 106! Ein bisschen verloren wirkt sie, so ohne Mast dort auf dem harten Asphalt der Werft. Fast wie gestrandet und unnatürlich klein. Erst beim Bild, wo der Mann (vermutlich ein Werftarbeiter) unter dem Schiff steht, werden die Dimensionen klar. Das Teakdeck ist schon verlegt, der Innenausbau fast fertig, selbst die Fender und Festmacherleinen liegen bereit.

Unwirklich, das alles. In diesem Salon werden wir mit unseren Gästen debattieren, um Ideen und Kurse ringen. Dort wird gekocht, hier navigiert. Das ist unser Schiff! Unsere Ideenfabrik, unsere Begegnungsstätte, unser Kreativpool. Unser neues Zuhause, mit dem wir bald die Meere erobern werden. Eine Göttin, die uns (Schwimm-)Flügel verleihen wird. Ein Abenteuer, eingetragen im Schiffsregister unter der Nummer 82 SSR 25061 und dem Unterscheidungssignal D N B C. Ein echtes Seeschiff also. Da kommt zum Glücksgefühl und den Tränen der Rührung auch noch ein gewisser Stolz.

Und ein bißchen mulmig ist mir auch. Vielleicht ist es die Angst vor der eigenen Courage, oder die Furcht, etwas (zu viel?) zurückzulassen. Mit diesem Schiff ändert sich alles in unserem Leben. Dummerweise fällt mir als erstes Seneca ein:

„Wie glücklich man am Lande war, merkt man erst, wenn das Schiff untergeht.“

Sieh an, zynisch konnten sie schon im Altertum sein. Der hört sich ja an, wie meine Berliner. Da klingt Mark Twain doch sehr viel motivierender:

„In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast. Also löse die Knoten, laufe aus dem sicheren Hafen. Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.“

Denn das ist der wahre Grund für unsere SAMCAT. Wir wollen erforschen. Aufbrechen zu neuen Ufern. Geistig und menschlich. Denn SAMCAT wird vor allem ein Freiraum sein. Ein universelles Abenteuer. Eine Oase der Entdeckungen und des Müßiggangs.

Gut, dass sie endlich da ist. Sehen wir zu, dass sie ins Wasser kommt!
 

Verpasse keine SAMCAT Updates.

Slider

 
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*